× Beachtenswerte Gedichte

Sachs, Hans: Das bittersüße ehlich' Leben

3 Jahre 5 Monate her #796
Sachs, Hans: Das bittersüße ehlich' Leben wurde erstellt von Fizzy Lemon
Das bittersüße ehlich' Leben

Gott sei gelobet und geehrt
Der mir ein frumb Weib hat beschert
Mir der ich zwei und zweinzig Jahr
Gehaust hab, Gott gab länger gar
Wiewohl sich in mein ehlig Leben
Had Süß und Saures oft begeben
Gar wohl gemischt von Freud und Leid,
Erst auf, dann ab, ohn Unterscheid
Sie hat mir nit stets kochet Feigen
Will schwankweis Dir ein Teil anzeigen

Sie ist ein Himmel meiner Seel
Sie ist auch oft mein Pein und Hell,
Sie ist mein Engel auserkoren,
Ist oft mein Fegeteufel woren.
Sie ist mein Wünschelrut und Segen
Ist oft mein Schauer und Platzregen
Sie ist mein Mai und Rosenhag,
Ist oft mein Blitz und Donnerschlag,

Mein Frau ist oft mein Schimpf und Scherz,
Ist oft mein Jammer, Angst und Schmerz,
Sie ist mein Wonn und Augenweid,
Ist oft mein Traurn und Herzeleid
Sie ist mein Freiheit und mein Wahl,
Ist oft mein Gfängnis und Notstall,
Sie ist meine Hoffnung und mein Trost,
Ist oft mein Zweifel, Hitz und Frost.

Mein Frau ist meine Zier und Lust,
Ist oft mein Graun und Suppenwust,
Ist oft mein königlicher Saal,
Doch auch mein Krankheit und Spital.
Mein Frau, die hilft mir treulich nähren,
Thut mir auch oft das Mein verzehren,

Mein Frau, die ist mein Schild und Schutz,
Ist oft mein Frevel, Stolz und Trutz.
Sie ist mein Fried und Einigkeit,
Und oft mein täglich Hebensstreit
Sie ist mein Fürsprech und Erlediger,
Ist oft mein Ankläger und Prediger.

Mein Frau ist mein getreuer Freund,
Oft worden auch mein größter Feind,
Mein Frau ist mietsam oft und gütig,
Sie ist auch zornig oft und wütig.

Sie ist mein Tugend und mein Laster,
Sie ist mein Wund und auch mein Pflaster,
Sie ist meines Herzens Aufenthalt,
Und machet mich doch grau und alt.


Hans Sachs (1494-1576)
Folgende Benutzer bedankten sich: Jenny, punktal

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 5 Monate her #797
antwortete auf Sachs, Hans: Das bittersüße ehlich' Leben
Du Heiratsmuffel...zähl mal nach :woohoo: zwanzig Gründe habe ich gezählt die in diesen Gedicht
für eine Ehefrau sprechen :P :whistle:

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 5 Monate her #798
Fizzy Lemon antwortete auf Sachs, Hans: Das bittersüße ehlich' Leben
Saures, Leid, nit stets kochet Feigen, Pein und Hell, Fegeteufel, Schauer, Platzregen, Blitz und Donnerschlag, Schimpf, Jammer, Angst und Schmerz, Trauern, Herzeleid, Gefängnis, Notstall, Zweifel, Hitze, Frost, Grauen, Krankheit, Spital, Frevel, Trutz, mein täglich Streit, Ankläger, auch mein größter Feind, Sie ist auch zornig oft und wütig, wund, Und machet mich doch grau und alt.

So liest sich seit über 500 Jahren die EHE. :P
Folgende Benutzer bedankten sich: Jenny

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 5 Monate her #799
antwortete auf Sachs, Hans: Das bittersüße ehlich' Leben
Wenn wir jetzt Erbsen zählen nech...dann lösch bitte deine Worte "Schauer,Platzregen,Frost und wund" aus deiner Liste!
Wieso denn wund?Keine Frau kann was dafür wenn Mann wund ist, tzä :whistle:

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 5 Monate her - 3 Jahre 5 Monate her #800
Fizzy Lemon antwortete auf Sachs, Hans: Das bittersüße ehlich' Leben
Warum soll ich denn Schauer, Platzregen und Frost löschen? Das passt doch, wenn sich das Eheweib mal wieder verweigert. Es schauert den Mann, weil sie ihn frostig im Platzregen stehen lässt. :D Und wund kann auch heißen, dass seine Seele wund wird, wenn man so von ihr behandelt wird, jawohl.
Folgende Benutzer bedankten sich: Jenny

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.164 Sekunden
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren