„Durchgeschwitzte Weiterentwicklung von Kontakten“

Vom Training war ich völlig durchgeschwitzt. Dabei scheuchte ich nur meine Gruppe durch die Halle. Vom Verhalten war ich nur so mittelmäßig mit meiner Gruppe zufrieden. Die Übungseinheit war in Ordnung, aber auch nicht mehr. Ich habe mir den Rachenraum verbrannt an den Geburtstagsschnitzeln. Vielleicht hatte ich sie zum Aufwärmen etwas lange im Mik...
Weiterlesen
  1 Aufrufe
  0 Kommentare
1 Aufrufe
0 Kommentare

„Wahlherbst“

Ein mausgrauer Himmel und stundenlanger Regen kennzeichneten neben der Bundestagswahl diesen Sonntag. Kalt war es trotz des Regens nicht. Beständig um die 18C°. Dennoch war da sowas wie ein Funken Herbst zu spüren. Ich verbinde Herbst mit Gemütlichkeit, mit Regen, Wind, bunten Blättern … ab und an ein wenig Sonnenschein. Familie und ich waren gegen...
Weiterlesen
  3 Aufrufe
  0 Kommentare
3 Aufrufe
0 Kommentare

„Austausch“

Wir (Vater, Bruder und ich) begleiteten Mama – bei Himbeerkeksen, Sekt und Cola - ins neue Lebensjahr. Überreichten pünktlich um Mitternacht Blumen und weitere Geschenke. Darunter einen hochmodernen beige/dunkelblauen Tagesrucksack, den Bruder und ich mit größter Sorgfalt ausgewählt hatten. Zu unserer Freude kam dieser besonders gut bei Mutter an. ...
Weiterlesen
  4 Aufrufe
  1 Kommentar
4 Aufrufe
1 Kommentar

Das kleine grüne Ding

Es wahr einmal ein kleines grünes Dings Bums glaub Lemon hieß es es wollte ein Mal ein Bieber begatten die BieberDame  hat es nicht gestattet und war nicht dumm warf das Lemon um  fraß das fizzy auf was lernt man daraus Leg dich niemals mit Bieber an 🤣 
  4 Aufrufe
  2 Kommentare
4 Aufrufe
2 Kommentare

„Zurück auf die Erde“

Die Sonne wärmte mich, während ich am Nachmittag in Worms unterwegs war, um verschiedene Besorgungen zu erledigen. Offenbar hatte nicht nur ich den Gedanken, dass dies möglicherweise einer der letzten wärmeren Herbsttage mit sommerlichen Temperaturen sein konnte. Ein interessanter Kleidungsmix war bei den Stadtgängern zu beobachten. Von Sommerkleid...
Weiterlesen
  6 Aufrufe
  2 Kommentare
6 Aufrufe
2 Kommentare

2 texte

Screenshot_20210923-19433 2 Texte
  6 Aufrufe
  0 Kommentare
6 Aufrufe
0 Kommentare

TerrorKüken und der atomare Blumenkohl

Ein kleiner Lemon wollte nie sein Blume Kohl essen mopsi sage ihm aber er soll ihn essen dieser keine gammellemon wolle ihn ber nie essen da ging mopsi zu dem Terrorküke un Beichte ich räume sorgen sie Kamm auf eine idee das Terror Küke ging in Labor holte eine Blumenkohl und schiebt es in ein gammastrahl Reaktor über Nacht als das terro Küke ihn a...
Weiterlesen
  14 Aufrufe
  3 Kommentare
14 Aufrufe
3 Kommentare

"Mein Lieber Scholli"

Unbeabsichtigt erntete ich mehrere Lacher für den Ausruf: „Mein Lieber Scholli!" Mir wurde mitgeteilt, dass heutzutage diesen Ausspruch niemand mehr außer mir verwenden würde. Das man diesen Ausruf seit Jahrzehnten nicht gehört hatte. Dies jedoch grundsätzlich äußerst sympathisch wäre. Ich vielleicht aber auch ein wenig aus der Zeit gefallen wäre m...
Weiterlesen
  8 Aufrufe
  2 Kommentare
8 Aufrufe
2 Kommentare

„Verstellbare Kontakte“

Mein Schreibtischsessel brachte mich wieder zur Verzweiflung. Einer dieser Montagabende an dem der Sessel sich automatisch auf die niedrigste Stufe fuhr. Egal was ich tat, der Schreitischsessel ließ sich nicht auf die optimale Höhe für mich einrichten. – Auch meine Geduld kannte Grenzen. Sodass ich mir nach gefühlten 250 Versuchen mit einem Hocker ...
Weiterlesen
  7 Aufrufe
  2 Kommentare
7 Aufrufe
2 Kommentare

„Etappenblog“

Schon bevor ich ins Bett ging, fühlte ich mich nicht wohl. Rachen erneut trocken. Nase komplett zu. Heute Nachmittag nach einer langen, langen heißen Dusche ging es mir deutlich besser. - Dennoch fit fühlt sich anders an. Eigentlich hätte ich der Einladung meiner Paten, wie meine Eltern folgen sollen zum Essen. – Aber ich war erstens wie erwähnt an...
Weiterlesen
  8 Aufrufe
  2 Kommentare
8 Aufrufe
2 Kommentare

„Freitag, Samstag, Mirjam“

Das war mal wieder ein Freitag und ein Samstag die viel, viel zu schnell vergingen. Gefühlt hatten diese Tage höchstens zwölf statt den eigentlichen vierundzwanzig Stunden. Gestern Abend war ich froh, dass die Jahreshauptversammlung mit knapp eineinhalb Stunden relativ kurz ausfiel. Normalerweise – in nicht Corona-Jahren – dauert das nämlich länger...
Weiterlesen
  8 Aufrufe
  2 Kommentare
8 Aufrufe
2 Kommentare

Die Gilde der schwarzen Magier 2 Teil die Novizien

Heute Stelle ich den zweiten Teil vor der  triologiedie Gilde der schwarzen Magier die novizin Soneas Ausbildung an der Universität der Magier beginnt. Während die anderen Zauberschüler aus vornehme Familien stammen ,kommt sie es den Elendsvierteln von Imardin.So leidet Sonea unter ihren Mitschüler, die auf ihe magische Talente neidisch sind ....
Weiterlesen
  8 Aufrufe
  4 Kommentare
8 Aufrufe
4 Kommentare

eine kleine geschichte von mir aus mein leben

 Als ich noch ein kleines mädchen war brachte mann mir bei nur gute zu tun; Und ich half schon als kind im haushalt mit. doch meine eltern sagten du brauchst nicht mit zu helfen im haushalt,aber ich tat es gerne , wenn mir kohlen zu heizen bekommen haben, schafte ich die kohlen in den keller so brauchte  nicht meine mutter das machen &nbs...
Weiterlesen
  11 Aufrufe
  1 Kommentar
11 Aufrufe
1 Kommentar

„Gediegenes, atmosphärisches Lebensgefühl“

Zeit: 17 Uhr 51 Ort: Eiscafé Adami, Worms Länger als erwartet blieb ich im Alltag verhaftet. Bis ich dann meine geplanten Besorgungen erledigt hatte, war es bereits kurz vor 18 Uhr. Nun aber sitze ich tatsächlich wie erhofft im Außenbereich des „Eiscafé Adami". Das zu meiner Verwunderung nur spärlich besucht ist. Was mir natürlich mehr wie recht is...
Weiterlesen
  7 Aufrufe
  1 Kommentar
7 Aufrufe
1 Kommentar

„Langsam wird’s Herbst in mir“

Ich merke wie es langsam Herbst in mir wird. Heute habe ich erstmals seit langer Zeit mich darüber gefreut, dass mein Privatgemach nach Möbelspray duftet und durch die Ordnung und Sauberkeit eine besondere Gemütlichkeit auf mich ausstrahlt. Über Sommer wird dies als gewohnter „Ist-Zustand" wahrgenommen. Jetzt als was unglaublich Tolles. Das Leben f...
Weiterlesen
  9 Aufrufe
  2 Kommentare
9 Aufrufe
2 Kommentare

Jenny Holmes - Blood on the Fields - 4

 Endlich, fast hätte Jenny es nicht mehr für Möglich gehalten erreichte der Zug sein Ziel. Zischend und schnaufend blieb er stehen. Jenny die fast eingeschlafen wäre regte sich und stupste Frank an, der in einem tiefen Schlaf versunken war. "Louisiana, Endstation" brüllte der Bahnhofvorsteher den Leuten ins Ohr. Miss Holmes blickte aus dem Fen...
Weiterlesen
  13 Aufrufe
  4 Kommentare
13 Aufrufe
4 Kommentare

„Rivale der Verschlafenheit“

Wie lange kann man sonntags schlafen? … und vor allem so unermüdlich verschlafen sein? Wie ich gestern einmal mehr feststellte, außergewöhnlich lange. Zumindest trifft das für meine Person zu. Wobei es dann von dem Zeitpunkt ins Bett bis zum Aufstehen doch nur (oft) exakt acht Stunden sind. Sonntag ist mein: „Ich schlafe aus, mach was immer ich wil...
Weiterlesen
  12 Aufrufe
  3 Kommentare
12 Aufrufe
3 Kommentare

Luftmatratze 38

Tim: Ich blickte durch eine Glasscheibe in den Verhörraum im Polizeirevier, wo sie zwei der Männer mit Handschellen an den im Boden verschraubten Tisch banden und verhören wollten. Fleischhauer, der seinen Arm immer noch in einer Schlinge tragen musste, sah in ein paar Akten nach ohne jegliche Regung. Alissa, die neben ihm im Verhörraum sitzen durf...
Weiterlesen
  12 Aufrufe
  6 Kommentare
Markiert in:
12 Aufrufe
6 Kommentare

Neues von der kleinen Hexe Jen - Der Trompetenpilz

Gelangweilt hing die kleine Hexe ihren letzten Pilz auf die Wäscheleine um ihn zu trocknen. Wehmütig schaute sie ihm dabei zu, wie er sich im Wind hin und her bewegte. Sie langweilte sich, da der Oberschlauchführer, Briefträger und neuerdings auch Radiosprecher sich ein paar Wochen Urlaub gönnte. Durch den Stress den er meist durch die kleine ...
Weiterlesen
  11 Aufrufe
  2 Kommentare
11 Aufrufe
2 Kommentare

„Robin Hood tut gut“

Auf dem Wormser Luther-Platz wurden Kirchenlieder geschmettert. Was mir so gut gefiel, dass ich meinen Pfad auf der Innenstadt – auf dem ich den Gesang vernahm - verließ und am Luther-Platz auf einer Bank eine halbe Stunde andächtig lauschte und meine Blicke frei umherschweiften. Jetzt auch ohne der größte Kirchenfreund der Welt zu sein, tat mir de...
Weiterlesen
  11 Aufrufe
  4 Kommentare
11 Aufrufe
4 Kommentare

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://lunaria-galaxie.de/

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren