Linsen mit Spätzle und Saitenwürstchen

4 Jahre 6 Monate her #372
Linsen mit Spätzle und Saitenwürstchen wurde erstellt von Fizzy Lemon

Rezept für die Linsen
Zutaten: für 4 Personen Linsen
  • 400 g getrocknete braune Linsen oder braune Tellerlinsen oder schwäbische Alblinsen
  • 1 dicke Scheibe gerauchter Bauchspeck
  • 1 Zwiebel
  • 1 gehäufter EL Tomatenmark
  • 1 - 2 Lorbeerblätter

Für die dunkle Mehlschwitze:

  • 2 EL Butter oder Margarine
  • 2 EL Mehl
  • Wasser und Fleischbrühwürfel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1- 2 EL Essig nach Geschmack


Zubereitung:
  1. Die getrockneten braunen Linsen waschen und über Nacht in einem Topf mit kaltem, ungesalzenem Wasser einweichen. Am nächstenTag die Linsen in einem Sieb abseihen. Das Einweichwasser wegschütten. Verwendet man sogenannte Tellerlinsen (im Supermarkt erhältlich) kann das vorherige Einweichen der Linsen entfallen.
  2. Die Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und in etwas Fett goldgelb anbraten.
  3. Die abgetropften Linsen dazugeben, einmal durchrühren und mit ungesalzenem Wasser (etwa 3 Finger dick über den Linsen auffüllen, 1 gehäufter EL Tomatenmark, den Bauchspeck sowie 1 - 2 getrocknete Lorbeerblätter mit in den Topf geben.
  4. Die Linsen zum Kochen bringen und in etwa 30 - 40 Minuten (je nach Linsenart auch länger – Packungsangaben beachten) weich kochen, dabei die Linsen möglichst nicht umrühren. (Nimmt man dazu allerdings die kleinen Linsen von der Schwäbischen Alb (Alb- Leisa), welche vorher auch nicht eingeweicht werden müssen, erhält man ein wahres Gourmet- Linsengericht.)
  5. Nach der Kochzeit die Linsen in ein Sieb abschütten. Dabei das Kochwasser in einer Schüssel auffangen.

Für die dunkle Mehlschwitze zum Andicken der Linsen:
  1. In einem zweiten Topf aus Butter oder Margarine und Mehl eine dunkle Mehlschwitze zubereiten, mit übrigem Linsenkochwasser, Wasser oder Fleischbrühe ablöschen, mit Salz und Pfeffer nach eigenem Geschmack würzen und die gar gekochten Linsen dazugeben, vorsichtig alles miteinander vermischen.
  2. Zum Schluss die Linsen mit Essig abschmecken.


Rezept für die Spätzle
Für den Spätzle-Teig:
  • 300 g Mehl
  • 4 Eier
  • 1 Teelöffel Salz
  • ca 125 ml kaltes Wasser
  • zusätzlich nach Wunsch 1 EL Öl

Zubereitung:
  1. Aus den oben angegebenen Zutaten, wie Mehl, Salz, Eier, nach Wunsch auch noch zusätzlich 1 EL Öl und soviel kaltes Wasser wie notwendig ist (das richtet sich nach der Größe der Eier und der Mehlqualität) einen zunächst etwas zähen Spätzlesteig zusammenrühren. Dieser Spätzlesteig sollte nun mit einem Rührlöffel solange weiter bearbeitet und geschlagen werden, bis ein glatter glänzender Teig entsteht, welcher leichte Blasen wirft. Diesen Spätzlesteig nun gut 20 - 30 Minuten zum Quellen des Mehles, in der warmen Küche stehen lassen.
  2. Für die Zubereitung der schwäbischen Spätzle zunächst einen großen Topf mit Wasser aufkochen, 1 Teelöffel Salz hinzu fügen.
  3. Man gibt etwas Teig auf ein nasses Spätzlesbrett, verstreicht ihn dünn  auf dem Brett und schabt mit einem Spatzenschaber oder einem breiten Messer dünne Streifen in das kochende Salzwasser. Zwischendurch das Messer im Wasser eintauchen.
  4. Das Wasser muß immer sprudelnd kochen solange man die Spätzle einlegt.
  5. Sobald sie wieder oben schwimmen nimmt man sie mit einem Sieb heraus und gibt sie in eine Schüssel mit lauwarmem, klaren Wasser, danach wieder herausschöpfen und in eine vorgewärmte Schüssel geben oder gleich auf den Teller zum servieren.

Die Würstchen werden gesondert in heißem Wasser erwärmt und zu den Linsen und Spätzle gelegt.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.294 Sekunden
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren