Oktober 2022

1 Jahr 7 Monate her #4145
Oktober 2022 wurde erstellt von Fizzy Lemon
Die drei Worte für Oktober sind:
  • Platzpatrone
  • Herbstlaub
  • Regentanz
Folgende Benutzer bedankten sich: Jenny, punktal

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

1 Jahr 7 Monate her - 1 Jahr 7 Monate her #4146
punktal antwortete auf Oktober 2022
An einem Sonntagnachmittag, als ich so durch den Park wanderte, fühlte ich mich durch den Duft in der Luft in meine Kindheit versetzt. In Gedanken versunken schlenderte ich über die Spielwiese, und wirbelte mit den Füßen das Herbstlaub herum. So manches Kind beobachtete mich und tat es mir nach. Es dauerte nicht lange und aus dem kühlen Herbsttag wurde ein Regentag. Aber auch das hinderte mich nicht daran weiter kindlichen Unfug zu treiben. Ich begann einen fröhlich-verrückten Regentanz, fühlte mich unbeschwert, und ich lachte laut. Auch diesmal machten zwei Kinder und sogar deren Eltern mit. Wir kannten uns nicht, aber es war ein fröhliches Miteinander. Plötzlich kam aus der Ferne ein Schuss. Wir hielten inne. Es war niemandem etwas passiert, aber der fremde Mann verständigte nach dem ersten Schreck sofort die Polizei. In kürzester Zeit kamen die Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht und Sirenen beim Park an. Es wurde alles abgesperrt, der Spielplatz weitläufig abgesucht und wir wurden befragt. Sogar ein Polizeihund war im Einsatz. Doch es wurde nichts gefunden, nicht einmal eine Platzpatrone. Etwas genervt meinte eine Polizistin dann: „Wahrscheinlich handelte es sich nur um die Fehlzündung eines Autos.“
Keiner von uns konnte das glauben, aber wir wollten auch nicht länger im Regen stehen. Nachdem unsere Daten für den Bericht aufgenommen waren, gingen wir nach Hause.
Erst am Abend kam in den Nachrichten, dass es am Nachmittag in der Nähe des Parks einen Mord gegeben hat. Also hatten wir uns doch nicht geirrt. Bei dem Gedanken daran lief mir ein kalter Schauer über den Rücken.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fizzy Lemon, Jenny

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

1 Jahr 7 Monate her - 1 Jahr 7 Monate her #4148
Fizzy Lemon antwortete auf Oktober 2022
Ich machte an einem sonnigen und warmen Spätherbsttag einen Spaziergang durch den Park. Ließ dabei meinen Gedanken freien Lauf, die sich an dem Herbstlaub der Bäume entfalteten. Herbstlaub, das bunte Aufblühen eines vergehenden Lebens. Eines Lebens das keinerlei Beachtung erfuhr. Dessen Dasein wie der Knall aus Platzpatronen ohne Wirkung verpufft. Mein Leben? Ja, vielleicht... denn ich frage mich, was ich denn schon in meiner kurzen irdischen Existenz bewirkt haben sollte. Eine Frage, die in mir eine innere Leere hinterließ, weil ich trotz angestrengtem Nachdenken keine Antwort darauf finden konnte. Irgendwie existierte ich nur. War im Trott der Allgemeinheit gefangen und werde ebenso unbeachtet von ihr scheiden, wie ich unter ihr weile. Ja, wenn ich in großer Dürre einen Regentanz vollführen und dadurch die Felder vor Austrocknung bewahren könnte, dann würde ich im Fernsehen kommen und alle würden mich bewundern. Ja, dann würde ich Beachtung erfahren. Aber so? So schlendere ich unbeachtet durch einen Park, betrachte das bunte Blätterwerk der Bäume, durch die das Sonnenlicht glitzert, bevor ein leichter Wind sie abfallen und zu Boden segeln lässt, wo sie in Feuchtigkeit und Dreck unter den Füßen der Allgemeinheit verrotten.  
Folgende Benutzer bedankten sich: Jenny, punktal

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

1 Jahr 7 Monate her #4155
Jenny antwortete auf Oktober 2022
Herr Freundlich ein kleiner untersetzter Herr mit Glatze machte wie jeden Morgen einen kleinen Spaziergang. Auf einer kleinen Bank ließ er sich nieder und schaute wie das Herbstlaub leise von den Bäumen auf die Erde fiel. Wie oft hatte er dort unter dem alten Baum mit seiner Hilde gesessen und lauter verrückte Dinge getan zum Beispiel als die Sommerhitze so groß war, das man es kaum noch aus hielt. Da sprang er auf und führte einen Regentanz auf und was soll ich euch sagen, kurz darauf schüttete es wie aus Eimern. Hilde und Herr Freundlich mussten lachen. Ach wie lange ist das her, seufzte er. Doch plötzlich riss ihn ein lauter Knall aus seinen Tagträumen und er schreckte hoch. Ein junger Kerl ballerte mit Platzpatronen durch die Gegend. "Na Opa haste dich erschreckt" grinste er ihn frech ins Gesicht. Herr Freundlich schaute ihn grimmig an und drohte ihm mit seinem Gehstock. Doch eingeholt hätte er den Lümmel nicht dafür war er zu alt geworden. So setzte er sich wieder hin und lauschte dem Wind, der durch die Bäume wehte. 
Folgende Benutzer bedankten sich: Fizzy Lemon, punktal

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.232 Sekunden
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren