× Beachtenswerte Gedichte

Tjutschew, Fjodor Iwanowitsch: Der Rotenberg

4 Jahre 7 Monate her #329
Tjutschew, Fjodor Iwanowitsch: Der Rotenberg wurde erstellt von Fizzy Lemon
Der Rotenberg
 
„Im Tal der Fluss. Auf steilen Hügeln.
An seinen Ufern wächst der Wein,
Und auf des Abendwindes Flügeln
Zieh´n Wolken hell im Sonnenschein
Des Wandrers Blick, emporgehoben
Vom grünen Tal ins Himmelblau,
Sieht auf dem Bergesgipfel droben
der runden Kirche lichten Bau.
Hier kam zur Ruh der Strom des Lebens,
Hier ist der Toten ernste Gruft,
Hier ist das Ziel des Erdenstrebens,
Und leicht und rein ist hier die Luft.
Still scheint hier die Natur zu lauschen
Auf ihres eignen Herzens Schlag,
Und Wind und Fluss und Bäume rauschen
Ein Lied vom ewigen Feiertag."

 
Fjodor Iwanowitsch Tjutschew (1803–1873) - Übersetzung von Ludolf Müller(1835)

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.171 Sekunden
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren