November 2019

4 Jahre 6 Monate her #354
November 2019 wurde erstellt von Fizzy Lemon
Die drei Worte für November 2019 sind:

  • Bergziege
  • Zecken
  • Impulskanone

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 6 Monate her #355
Hasal antwortete auf November 2019
Oben auf einer Alm , lebte eine Bergzicke mit ihrem Anhang. Sie mußte Ihre Tiere ( Ziegen )  von sehr vielen Zecken befreien, denn es tat Ihr sehr weh, das sich Ihre Tiere so quälten damit. Auch mußte Sie Ihre Umgebung  mit Wald beobachten , da sich  sehr viele Wilderer dort rum schlichen. In der modernen Zeit hatten sie alle schon Impulskanonen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fizzy Lemon, Jenny

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 6 Monate her #356
Jenny antwortete auf November 2019
Herr Freundlich gönnte sich einen Besuch in den Tiroler Bergen,er wollte dort in Bergen Ruhe und Erholung finden,von seinen vielen Weibergeschichten.Als er ein ganzes Stück schon gewandert war,sah er eine Berghütte die im gerade recht kam,da ihm die Puste aus ging,war er ja mit knapp 100 Kilo nicht gerade der Leichteste.Er öffnete die Türe und eine fesche Tirolerin grinste ihn freundlich an,sag wie heißt Du schönes Kind,schnaufte Freundlich so eben noch,dann ließ er sich nieder und wischte den Schweiß von seiner Stirn.I bin die Knödelmayer Bibi lachte sie,dabei blitzten ihre gelben Zähne hervor und auch ihr zottiges Haar war voller Zecken und anderem Getier.Geh Olde,bring mir a Bier,gröhlte Freundlich,doch auf sowas konnte Bibi mal gar nicht,sie griff ihre Impulskanone und richtete sie auf Freundlich,der wurde leichenblass und nahm die Beine in die Hand und lief so schnell er nur konnte,Du olde Bergziege rief er ihr noch hinterher,als ihn auch schon ein Geschoss in den Hintern traf.So hatte er sich seinen Urlaub sicher nicht vorgestellt.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fizzy Lemon

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 6 Monate her - 4 Jahre 6 Monate her #357
Fizzy Lemon antwortete auf November 2019
Wir schreiben das Jahr 3033.

Einsam fliegt ein Raumschiff der ESA, der„Euter Space Agency“, durch das Weltall. Am Steuer sitzt Kapitänin Bibi Blöksberg. Eine direkte Nachfahrin der ersten mutierten Bergziegen, hervorgegangen aus einer Katastrophe, als auf der Erde - genauer: in Österreich - im Jahre 2020 ein außeridisches Raumschiff abstürzte. Die Strahlung des Antriebsaggregates wirkte besonders auf die heimischen Bergziegen und binnen weniger Generationen wurden sie zur vorherrschenden intelligenten Spezies, die sich Menschen als Haustiere hielten. Leider machten es die Ziegen dann auch nicht besser als die Menschen und verpesteten ihre Umwelt, die ohnehin von den Menschen schon stark zerstört war, so enorm, dass sie den Planeten aufgaben und ein Leben als Weltraumnomaden führten.

Bibi Blöksberg war es nie anders gewöhnt und so lümmelte sie gemütlich in ihrem Kommandosessel und spritzte sich etwas Milch aus der Zitze in ihre Tasse mit heißem Wasser. Das Leben an Bord könnte so gemütlich sein, wenn Bibi nicht ständig was unangenehm jucken würde. Gerade die Stellen, die am fiesesten jucken, sind aber die, die sie mit ihren zu Händen weiterentwickelten Hufen gar nicht erreichen kann. Es macht sie wahnsinnig! Es beißt, es juckt und brennt. Egal, wie Bibi sich auch anstrengt... sie wird die Plage nicht los. Mit einem Seufzer der Resignation stellt sie ihre Tasse Milchwasser ab und verlässt ihren bequemen Sessel um sich an den Türpfosten zu schubbern. Hauptsache die Qual hat ein Ende. Hat sie sich irgendwo bei dem netten Schnurpsel, das sie bei der letzten Rast am Weltraum-Fly-In vernaschte, galaktische Zecken eingefangen? Wie auch immer! Das Schubbern selbst half jedoch nichts und in Bibi Blöksberg stieg die Wut empor.

Nun reichte es! Sie stampfte in die Waffenkammer, gab einen Code in das Sicherheitsschloss ein, öffnete die Tür des Waffenschranks und entnahm ihm eine Impulskanone, deren Intensität sie auf „schwach“ einstellte. Das sollte genügen, um sich der Biester zu entledigen. Bibi verbog sich akrobatisch, damit sie die Kanone auch an die richtigen Stellen hielt, biss sich auf die Lippen, schloss die Augen und drückte ab!

Okay... es tat mehr weh, als sie dachte, aber die Zecken schienen erledigt zu sein! Die schwarzen Stellen an ihrem Leib würden schon wieder verschwinden. Hauptsache, sie ist die Plage los. Zufrieden setzte sie sich wieder in ihren Sessel und flog gemütlich weiter durch die endlosen Weiten des Universums.
Folgende Benutzer bedankten sich: Jenny

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 6 Monate her #358
Bibi86 antwortete auf November 2019
Komisch ist nur das die ausgerechnet Bibi heißt lach 

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 6 Monate her #359
Bibi86 antwortete auf November 2019
Haha na wartet nur ihr zwei XD

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 6 Monate her - 4 Jahre 6 Monate her #360
Bibi86 antwortete auf November 2019
Als der römische Feldherr Fizziaticus in Germanien einmarschierte, traute er kaum seinen Augen. Es war ein wildes Land, voll von Gefahren, wilden Tieren und feindlichen Stämmen. Dennoch eroberte er mit seinen Legionen Stück für Stück an Land. Wieder einmal musste sich Fizziaticus mit Feindlichen Stämmen herumschlagen, als er im Kampf von seinen Truppen getrennt wurde. Er wusste nicht wo er umging, so erklomm er einen Hügel um besseren Überblick über die Umgebung zu bekommen. Der Hügel war gesäumt mit komischen Getier, erst später sollte er erfahren, daß es sich hierbei um Bergziegen handelte. Mutig wie er war marschierte er geradewegs auf die Herde zu und erblickte mitten unter ihnen ein  Menschliches Wesen. Fizziaticus zog mutig sein Schwert und wollte angreifen, als ihm im letzten Augenblick bewusst wurde das es sich hierbei um eine Frau handeln musste. Schwer erkennbar, da sehr verfilzt mit Fellen bekleidet und über und über mit Läusen und Zecken bedeckt. Wie ist dein Name, herrschte er sie an. Jennicannix kam aus dem zerzausten Gesicht als Antwort. Fizziaticus war ein Mann und als solcher gelüstete es ihm immer Frauen zu erobern. Als ersten Impuls heraus, nahm er seine Kanone. Allzeit bereit wie die Römer behaupteten. Als Jennicannix sein Ding sah wurde ihr mulmig, wußte sie doch das das Ding einen Steppenbrand am Rosettenrand verursachen konnte. Sie schüttelte den Kopf und flüchtete zwischen ihre Ziegen. Fizziaticus hinterher, doch er konnte sie nicht mehr zwischen dem Getier finden, zu gut war sie identisch mit den Viechern. So ging Fizziaticus unverrichteter Dinge seines Weges und konnte sich nicht rühmen eine weitere Eroberung zustande gebracht zu haben. 
Folgende Benutzer bedankten sich: Fizzy Lemon, Jenny

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 6 Monate her #361
Fizzy Lemon antwortete auf November 2019
Lach ... Jennycannix... ich werf mich weg. Bibi, das war eine klasse Story, wenn auch nicht ganz regelkonform, weil Du Impuls und Kanone getrennt hast. Aber da will der große Fizziaticus mal nicht so sein. Zum Glück musste ich nicht auch noch der Not wegen irgendwas aus der Herde ram... :D

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 6 Monate her #362
Jenny antwortete auf November 2019
Na warte Fräulein,das zahl ich Dir heim :)

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.233 Sekunden
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren