Herr Freundlich und das Schnurpseli

5 Jahre 1 Monat her - 5 Jahre 1 Monat her #153
Herr Freundlich und das Schnurpseli wurde erstellt von Fizzy Lemon
Herrn Freundlich war langweilig. Tagein, tagaus diese öde Büroarbeit. Akten auf, stempeln, Akten zu. Das war nichts mehr für ihn. Doch was sollte er machen?

Beiläufig blätterte er in einer der Zeitschriften, die unweit der Kaffeemaschine in der Büroküche lagen und las plötzlich einen Bericht über die ausgestorbenen Schnurpselis. Drollige Wesen, die einst ganze Inselwelten bewohnten. Herr Freundlich las interessierter und schaute sich die Illustrationen der ausgestorbenen Schnurpselis an. Diese blonden Haare, diese blauen Augen... Herr Freundlich geriet ins Schwärmen. Plötzlich fiel ihm eine Randnotiz in dem Bericht ins Auge, der besagt, dass - unbestätigten Berichten zufolge - noch ein einziges lebendes Schnurpseli existieren soll. Irgendwo auf einer entlegenen Insel mitten im südlichen Pazifik.

Herr Freundlich war wie elektrisiert. Das war genau das Abenteuer, das ihn aus seiner Bürolethargie reißen sollte. Und so ein Schnurpseli weckte auch noch andere Begehrlichkeiten bei ihm. Für Herr Freundlich stand fest, dass er dieses letzte Schnurpseli besitzen muss und so machte er sich an die Vorbereitung einer Expedition und zur anschließenden Jagd auf das letzte Schnurpseli der Welt!

(Jeder, der mitschreiben möchte, darf das gerne tun. Schreibt so viel dazu, wie euch einfällt. Ganz egal, ob nur einen einzigen Satz, einen Abschnitt oder ein ganzes Kapitel.)
Dieses Thema wurde gesperrt.
5 Jahre 1 Monat her #154
Hasal antwortete auf Herr Freundlich und das Schnurpseli
Er überlegt, was brauche ich für diese Expedition. Muß mir schnell ein paar Notizen machen. Hoffentlich bekomme ich schnell alles beisammen. 
Dieses Thema wurde gesperrt.
5 Jahre 1 Monat her #156
Jenny antwortete auf Herr Freundlich und das Schnurpseli
Schliesslich hatte er alles besammen,was er für eine Schnurpseljagd benötigte.Er bestieg den Flieger und saß voller Hoffnung und aufgeregt auf seinem Platz,als sie ein Herr neben ihn setzte und sich sogleich vorstellte.Meine Name ist Lord Lemon und sie glauben nicht weshalb ich hier bin,grinste er.Nein,antwortete Herr Freundlich,warum denn.Ich bin auf der Suche nach dem letzten Schnurpsel.Freundlich erschrak,bei den Worten,er war also nicht der Einzige,der auf Schnurpseljagd war.Er ließ sich nicht anmerken und trank nachdenklich einen Tomatensaft.
Dieses Thema wurde gesperrt.
5 Jahre 1 Monat her #160
Fizzy Lemon antwortete auf Herr Freundlich und das Schnurpseli
"Soso... dieses dürre Elend, das bestimmt nicht mal ein Gewehr halten kann, will mir das Schurpseli vor der Nase wegschnappen?", dachte sich Herr Freundlich, als er Lord Lemon aus den Augenwinkeln musterte. In der Tat machte Lord Lemon keinen kräftigen Eindruck und erinnerte mit seiner langen, hageren Gestalt an einen Don Quijote, jedoch verhieß der Blick aus den Augen des Lords, die hinter getönten Brillengläser verborgen waren, Entschlossenheit. Was Herr Freundlich dann doch Sorgen machte.
Dieses Thema wurde gesperrt.
5 Jahre 1 Monat her #161
Jenny antwortete auf Herr Freundlich und das Schnurpseli
Er öffnete sein Laptop und googelte unter Lord Lemon nach,was er dort zu lesen bekam,trieb ihn,die Angst ins Gesicht.Lemon besaß bereits ein seltenes Biberle und da lag es auf der Hand,auch das Schnurpsli besitzen zu wollen.Freundlich musste also auf der Hut sein,wenn er als Sieger vom Platz gehen wollte.Lemon würde sicherlich das Schnurpseli nicht kampflos ihm überlassen.
Dieses Thema wurde gesperrt.
5 Jahre 1 Monat her #162
Hasal antwortete auf Herr Freundlich und das Schnurpseli
Herr Freundchen machte sich so seine Gedanken, wie er den Herrn Lemon überlisten könnte.  Noch fiel Ihm leider nichts ein, aber er sagte sich , bis wir landen werden, wird mir schon was einfallen. Er lehnte sich zurück in seinem Sitz und schloß die Augen. Herr Lemon dachte , er schläft etwas und ließ ihn in Ruhe. 
Dieses Thema wurde gesperrt.
5 Jahre 1 Monat her #163
Jenny antwortete auf Herr Freundlich und das Schnurpseli
Herr Freundlich fiel in einen langen tiefen Schlaf und wurde erst wach,als er die Stimme der Stewardess hörte,die ihm mitteilte,das sie bereits gelandet sind.Freundlich schaut sich erschrocken um und sah das Lord Lemon den Flieger bereits verlassen hatte.Er besorgte sich ein Taxi und führ in sein Hotel,das er vorher gebucht hatte.Als er dort eintrat,staunte er nicht schlecht,denn an der Rezeption stand niemand geringerer,als Lord Lemon.
Dieses Thema wurde gesperrt.
5 Jahre 1 Monat her #164
Hasal antwortete auf Herr Freundlich und das Schnurpseli
 Herr Freundlich dachte  schon , dass kann doch nicht wahr sein , werde ich den Herrn Lemon niemals mehr los. Hoffentlich hat er nicht sein Zimmer auf meiner Etage, dass er mich auch noch beobachtet. Ich werde mich mal hier im Sessel setzen , im Foyer . Zeitung habe ich  mir ja schon vor dem Start besorgt. Vielleicht kann ich ja lauschen und bekomme mit , welche Zimmernummer er hat. Nach 10 Minuten hörte er , wie die Frau an der Rezeption  zu dem Herr Lemon meinte , Ihre Zimmernummer  befindet sich im 5. Stockwerk.  Herr Freundlich fiel ein Stein vom Herzen, denn er hatte sein Zimmer im 2. Stockwerk. Nun konnte  Herr Freundlich seinen Zimmerschlüssel auch in Empfang nehmen. Er fuhr hoch und machte sich erst Mal frisch und überlegte , wie er jetzt weiter macht. Es fiel Ihm auch was ein und hoffte nur , dass der Herr Lemon nichts davon mit bekommt. Er rief sich schnell ein Taxi. 
Dieses Thema wurde gesperrt.
5 Jahre 1 Monat her #166
Fizzy Lemon antwortete auf Herr Freundlich und das Schnurpseli
Zu der Insel des Schnurpseli waren es von hier, dem letzten Flecken Zivilisation, aus noch 1000 Kilometer. Die könnte man mit einem Flieger überwinden, den man an dem hiesigen Flughafen - eigentlich mehr eine Rumpelpiste mit Wellblechverschlag - mieten konnte.

Herr Freundlich wollte keine Zeit verlieren und wies den Taxifahrer an ihn so schnell wie möglich zum Flughafen zu bringen. Der Taxifahrer hielt aber erst einmal die Hand auf und lächelte Freundlich ins Gesicht.
"Schon gut...", murrte Herr Freundlich und kramte aus seiner Hosentasche einen Geldschein, den er dem Fahrer missmutig in die Hand drückte. Erst jetzt gab der Kerl Gas und wie! Herr Freundlich fiel nach hinten in die Lehne der Rückbank und es ging mit Karacho und Gehupe erst durch die engen Straßen der Stadt, dann über eine gewundene Straße an der Küste entlang.

Im Süden der Insel war der Flughafen auf einer Landzunge zu Hause und Herr Freundlich strahlte schon, als er die kleine einmotorige Maschine sah, die er bereits fest für sich beanspruchte. Mit quietschenden Reifen hielt das Taxi vor dem Flughafengebäude. Herr Freundlich stieg aus und musterte diese Wellblechhütte, die vor Rost nur so strotzte, argwöhnisch. Aber er war nicht umsonst zu einem Abenteuer aufgebrochen und so lachte er der Gefahr ins Gesicht - zumindest redete er sich selbst ein, dass er das tun würde, denn wenn er ehrlich wäre, müsste er zugeben, dass ihm ordentlich die Düse ging bei der Aussicht auf einen Flug mit diesem Vehikel, das in keinem besseren Zustand zu sein schien, als das Gebäude.

Herr Freundlich ging auf den Eingang zu, öffnete die knarzende Tür und betrat das sogenannte Terminal. Plötzlich blieb ihm der Atem weg! Er traute seinen Augen nicht! Vor ihm am Schalter des Mietflugzeugs stand Lord Lemon und legte mehrere Geldscheine auf den Tisch und das Leuchten in den Augen des Vermieters, der wahrscheinlich auch der Pilot sein dürfte, verriet ihm, dass er diesen Flieger nicht mehr bekommt.
"Wie, verdammt nochmal, kam Lord Lemon so schnell hier her? wie macht der Kerl das nur?", murmelte Freundlich und schüttelte mit dem Kopf.
Dieses Thema wurde gesperrt.
5 Jahre 1 Monat her - 5 Jahre 1 Monat her #167
Jenny antwortete auf Herr Freundlich und das Schnurpseli
Tja,lachte Lord Lemon,als er Herrn Freundlich erblickte,wer zuerst kommt,der malt zuerst.Er nahm sein Gepäck und marschierte aus der Wellblechbude.Freundlich ließ den Kopf hängen,sollte er das Rennen um das Schnurpseli verloren haben ?
Er schaute aus dem Fenster,was wohl seit der Erbauung nicht mehr geputzt worden war und musste mit ansehen,wie Lemon und der Pilot die Maschine betraten,nur kurz danach hob der Flieger mit Lemon ab und verschwand in den Wolken.Herr Freundlich wollte gerade gehn,als ihn ein alter Mann ansprach,warum er denn so traurig sei.Freundlich erklärte ihm die Lage und der Alte Mann führte ihn zu einem nahegelegenen Fluss,wo ein Boot am Ufer lag.Hiermit gehts viel schneller,lachte der Alte und hielt grinsend die Hand auf,aber dieses mal zahlte Freundlich gerne,hatte er Lemon doch wieder eins ausgewischt.Schnurpseli,ich komme,lachte Freundlich laut.
Dieses Thema wurde gesperrt.
Ladezeit der Seite: 0.205 Sekunden
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren