Die Phantastische Abenteuer des Raumschiffs Hydra Kapitel 7

5 Jahre 2 Monate her - 4 Monate 1 Woche her #109
Die Phantastische Abenteuer des Raumschiffs Hydra Kapitel 7 wurde erstellt von Fürstin der Nacht
Das Böse ich

Die Spannung lag so dicht in der Luft, dass man sie fast hätte greifen können. Wir hatten uns auf der Station umgesehen, aber die Langeweile hatte uns schnell wieder eingeholt. Also entschieden wir uns, weiterzuziehen. Das nächste System hatte nur einen Planeten in petto. Wir waren noch in sicherer Entfernung, aber unsere Scanner gaben schon Aufschluss über die Bewohner und ihre Technologie. "300.000 km Entfernung zum Planeten", ordnete Jane an. "Dann bekommen wir hoffentlich mehr Informationen". Die Hydra glitt durch den Raum, bis Josie plötzlich aufhorchte "Der 5D-Orter hat was gefunden! Die haben 5-dimensionale Energie, das deutet auf hohes Technologie-Niveau hin". Jane überlegte, ob wir Kontakt aufnehmen sollten. "Da ist Strahlung, sie scannen uns", meldete Bob. "Die sind neugierig", grinste Jane. "Ich hab's auch gemerkt. Das gefällt mir nicht. Ich gehe in Tarn-Modus", flüsterte Skorpi Jane ins Ohr. Skorpi, der sich seinen Lieblingsplatz auf Janes Schulter hatte, warnte sie stets vor Gefahren. Plötzlich materialisierte sich ein Raumschiff direkt neben der Hydra – aus dem Nichts.


Die Situation war so dramatisch wie eine intergalaktische Soap-Opera. Jane sagte sofort in den Befehlston "Bob, Schutzschirm hoch! Sina, ab ans Steuer! Eva, Feuerleitstand! Bob, check das andere Schiff auf Schwachstellen". Die Crew eilte zu ihren Posten, bereit für den Kampf. Nach einem Moment meldete sich Bob "Scan abgeschlossen, das andere Schiff ist die Hydra”. "Wie bitte, die Hydra?", fragte Jane verdattert. "Aussehen, Kennung, Energiesignatur, alles passt", erklärte Bob. "Das gibt's doch nicht", stöhnte Jane. Dann eröffnete das andere Schiff das Feuer, und das Drama nahm seinen Lauf. Beide Schiffe kämpften wie wilde Krieger, und keiner konnte sagen, wer die Nase vorn hatte. Plötzlich eine Meldung von Josie "Wir werden vom anderen Schiff gerufen”. "Verbindung auf dem Panoramaschirm!", befahl Jane. Als sie ihr Gegenüber sah, stockte ihr der Atem. Es war, als würde sie sich selbst gegenüberstehen. Die andere Jane knurrte bedrohlich "Ich mache dich platt. Eine Jane ist in diesem Universum zu viel”.

Die Spannung war zum Schneiden dick! Die andere Kommandantin hatte diesen eiskalten Blick drauf, der einem das Blut in den Adern gefrieren ließ. Plötzlich war Chaos angesagt – sämtliche Systeme gaben den Geist auf, bis auf die Lebenserhaltung und den Funk. Bob war deaktiviert. Die Waffen waren ausgefallen, genau wie der Schutzschirm, und sogar die Triebwerke streikten. Alita stand direkt neben Jane und flüsterte leise "Skorpi, zu mir auf die Schulter". Ein flinker Sprung, und Skorpi landete auf Alitas Schulter. "Skorpi, als wir gescannt wurden, warst du getarnt?" "Yep", antwortete er. "Bleib im Tarnmodus und auf meiner Schulter. Vielleicht rettest du uns den Allerwertesten." "Kapiert", meinte Skorpi. "Ich bin das legendäre Ass im Ärmel. Welche Spielkarte bin ich denn? Karo, Herz, Pik oder Kreuz?" "Völlig egal, welches Ass du bist. Wenn du weiter nervst, droht Messerkitzeln", warnte Alita streng. Skorpi verstummte sofort. Finja am Funkpult meldete "Wir kriegen 'ne Audio-Nachricht rein, sonst nichts." "Dann lass mal hören", entschied Jane. "Meine Damen", tönte eine Stimme, die gleichzeitig beide Schiffe ansprach, "hört auf, im All euch zu bekämpfen. Ab auf unseren Planeten, benutzt eins eure Shuttles, eins gebe ich frei. Ihr könnt eine Person mitnehmen. Ich sende einen Peil-Strahl, ihr habt 2 Stunden". Es klang nicht nach einem Vorschlag, sondern nach einem Befehl.  Die Verbindung brach ab. "Sonst gehen beide Hydra´s in Rauch auf". Die Verbindung brach ab.


Die Spannung stieg, während Jane die Zeit bis zum Flug kalkulierte "In einer halben Stunde geht's los. Was haltet ihr davon?", fragte sie in die Runde. Nora war besorgt, "Die Bedrohung ist echt. Diese Planetenbewohner haben 'ne zweite Hydra geklont und die Hydra 2.0 ist real". Soraja, unsere Kosmus-Psychologin, sagte "Die zweite Jane wirkte finster. Da bahnt sich 'n klassischer Showdown an, Gute gegen Böse. Warum? Keine Ahnung. Aber Jane, die andere, sieht nicht nur aus wie du, sie weiß und kann auch dasselbe wie du. Es wird, als würdest du gegen deinen Klon kämpfen". "Das wird ja ein Spaß", meinte Jane mit einem Augenzwinkern. Das Universum wurde zur Bühne für das ultimative Duell – Jane gegen Jane!


Jane und Alita flogen mit einem Shuttle zum Planeten und hatten Skorpi dabei, von dem niemand außer Alita und Jane wusste. Nach der Landung in der Nähe einer großen Stadt kam ein Wesen des Planeten auf sie zu. Es war humanoid, ca. 2,20 Meter groß, ohne Behaarung, hatte zwei große Augen und vier Arme. "Ich bin Tau, euer Ansprechpartner. Ich führe euch zu eurem Trainingslager. In 5 Tagen hast du deinen großen Kampf, Jane", sagte Tau. "Wie, was für ein Kampf?", fragte Jane verwirrt. "Du wirst in der großen Arena der Stadt gegen die andere Jane kämpfen, zum Vergnügen unseres Herrschers und unseres Volkes, auf Leben und Tod", erklärte Tau. "Kann nicht ich gegen die andere Jane kämpfen?", fragte Alita. "Nein, Jane kämpft", erwiderte Tau. "Tau, ganz im Ernst, ich habe heute Morgen meine Fingernägel gefeilt und es wirklich gut gemacht. Was passiert, wenn ich mir bei dem Kampf einen Nagel abbreche?", fragte Jane mit einer weinerlichen Stimme. Sie bekam keine Antwort. Als sie im Trainingslager ankamen, zeigte Tau ihnen alles, auch die Waffen, die Jane benutzen durfte. "In 5 Tagen hole ich euch für den Kampf ab", sagte Tau und verschwand.

Alita begutachtete das Waffenarsenal: Schwerter in allen Formen und Größen, Schilde, Äxte, Speere, Morgensterne und Messer. "Wir werden dich mit zwei kurz Schwertern trainieren. Der Rest im Zweikampf ist sinnlos. Das wird ein knackiges Programm für dich", verkündete sie.

Die nächsten Tage waren ein Kampf für Jane. Alita hielt ihr strenges Regime aufrecht und war gegen alle Bitten und Bettelversuche von Jane immun, das Programm zu lockern. Sie brachte Jane sämtliche fiese Tricks des Schwertkampfes bei, und Jane wurde fast so gut wie Alita. Doch am vierten Tag war Schluss. Jane war am Ende ihrer Kräfte, gezeichnet von Schmerzen an allen Ecken. Am Abend verkündete Alita "Morgen ist dein großer Auftritt".


Die Bühne war bereit für das epische Duell der Jane's. Die Arena glich einem antiken römischen Kolosseum aus der Ära der Gladiatoren vor 3000 Jahren. Jeder Platz war besetzt, ein Meer aus Zuschauern füllte die Ränge. Der Herrscher hielt eine Rede an sein Volk und richtete dann seine Worte an die beiden Jane's "Es geht um Leben und Tod. Der Kampf endet erst, wenn einer von euch das Zeitliche segnet". Jane fragte den Herrscher "Kriegt der Gewinner zumindest 'nen Pokal und 'nen Beutel voll Gold?" "Nur dein Leben, das deiner Crew und dein Raumschiff", kam die Antwort. "Na, das ist doch schon was", meinte Jane. "Also dann, lass die Spiele beginnen".

Jane und die andere Jane lieferten sich einen erbitterten Kampf, jeder Trick wurde aus dem Ärmel geschüttelt. Doch dann – Bam! Die andere Jane traf Jane's Finger mit ihrer Schwertspitze, und der Finger flog durch die Luft. Jane schrie auf vor Schmerz und Wut "Nicht nur der Nagel, jetzt ist der ganze Finger weg. Ich bin mega sauer!" Skorpi saß immer noch auf Jane's Schulter im Tarnmodus, wartete auf seinen Moment – und dann war er da. Ein Sprung zur anderen Jane und ein gezielter Stich ins Auge mit seinem Stachel ließen sie aufschreien. Einen winzigen Moment der Ablenkung nutzte Jane und schlug zu. Kopf ab! Blut spritzte.


Jane wachte schweißgebadet auf und sagte "Das war mal ein krasser Traum".


 
Folgende Benutzer bedankten sich: Fizzy Lemon

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.169 Sekunden
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren